pffft.jpg (7304 Byte)

Home - Aktuelles - Email - Formulare - Rechtsgebiete - Suche - Sekretariat - Impressum

Online - Rechtsanwaltskanzlei Dr. Palm - Bonn - @

Arbeitsrecht - Erbrecht - Familienrecht - Onlinerecht - Unternehmensrecht

Home
Nach oben
Medien

finloem.jpg (4334 Byte)

Home

Übersicht

Startseite

Aktuelles
Anfahrt
Arbeitsrecht
Beratung
Email
Erbrecht
Familienrecht
Formulare
Internetrecht
Immobilien
Impressum
Jobs/Karriere
Kinder
Kontakt
Kosten
Kündigung
Links
Mietrecht
Mobbing
Profil
Rechtsgebiet
Scheidung
Search
Sekretariat
Texte
Unternehmen
Vollmacht

w

  Rechtsanwalt Bonn Dr. Palm

 

 

Unsere Kanzlei

im

Spiegel der Öffentlichkeit

Aktuelle Mitteilungen folgen 
 
Solcom Newsletter 2008
Gemeinsam stärker - die steuerrechtliche Behandlung der Partnerschaftsgesellschaft

 

Express Bonn

 

 
FrauTV

Fernsehen

Rechtsanwalt Dr. Palm in:

"Nur der (Ehe-)Schein zählt
Die Scheinehe - meist ein klarer Deal, über dessen Konsequenzen sich manche Frauen allerdings nicht im klaren sind. So hat ihr (Schein-)Ehemann Unterhalts- und Erbansprüche. Und bei der Scheidung kommt es zwangsläufig zum Versorgungsausgleich. Zudem droht ständig die Gefahr, dass die Ausländerbehörde dem Schwindel auf die Schliche kommt. frauTV stellt eine Frau vor, deren Scheinehe in einer finanziellen und emotionalen Katastrophe endete."

Ausstrahlungen am 21.Januar 2004 um 22:00 Uhr im WDR-Fernsehen Köln

Wiederholung: WDR, Donnerstag, 22.01.04, 13.30 Uhr
3Sat, Samstag, 24.01.04, 15.15 Uhr

Familie & Co

smcheckico.gif (1689 Byte)Rechtsanwalt Dr. Palm in Familie & Co. Heft April 2004, S. 47 f. ausführlich zum Thema "Aufsichtspflicht" bei Kindern

famcover1.jpg (52213 Byte)
Neue Welt
smcheckico.gif (1689 Byte)Rechtsanwalt Dr. Palm kommentierte seit dem 22.12.2003 regelmäßig in "Neue Welt" allgemeinverständlich aktuelle Entscheidungen der Rechtsprechung. Ende 2007 wurde diese Tätigkeit aus Zeitgründen nicht mehr fortgeführt. 

Neue-Welt.jpg (15427 Byte)

Neue Regeln für Musiktauschbörsen

Neue Regeln für Musiktauschbörsen

Von Patrick Fauß, dpa

unter: www.nordclick.de

... "Eine gravierende Neuerung im Urheberrecht ist, dass der Verkauf von Programmen, die den Kopierschutz von CDs und DVDs umgehen, nun verboten ist", sagt auch der Rechtsanwalt und Publizist Goedart Palm aus Bonn. Auch dürften Computermagazine keine Tipps mehr zum Knacken von Kopierschutzmechanismen geben...

Korruption

DeutschlandRadio Berlin: WortSpiel - ZeitReisen

Sa. 3.5.2003 • 19.05 -
Über die Korruption und die Staatsdienerin
Kuvert und Aktenkoffer
von Panagiotis Kouparanis

"...Und es besteht die Gefahr, dass die Schmerzen dann chronisch werden könnten, wenn Unwörter wie Bananenrepublik oder Bakschisch zu festen Bestandteilen des Staatswesens werden. Diese Schmerzen schwinden auch nicht, wenn stattdessen der hessisch-rheinland-pfälzische Terminus technicus Bimbes verwendet wird. Der Bonner Rechtsanwalt und Satiriker Dr. Goedart Palm sieht dagegen in einer solchen Entwicklung auch Chancen:

"Ohnehin gehört die Korruptionstauglichkeit des Beamten zu seinem Wesen. Hat nicht der Staat über Jahrhunderte den Beamten mit Besoldung, Privilegien und Sozialprestige bestochen, damit er nur ihm hörig sei? Lange kann sich der Staat den Luxus der einseitigen Korruptionsbekämpfung kaum mehr leisten. Reformstaus und beklemmende Finanzierungsvorbehalte werden sich erst dann auflösen, wenn der Beamte zum finanzautarken Kassenwart des Staates in eigener Sache avanciert. Denn Korruption macht müde Verwaltungen munter. Für den seine Lebenszeit absitzenden Beamten, dem der Streik für höhere Dotierung versagt ist, lohnt sich Leistung zum ersten Mal in seinen Leben wirklich. Korruption wird zur neuen Tarifautonomie des Beamten. "

Tatsächlich ist aber Beamtenbestechlichkeit Diebstahl an der Allgemeinheit. Korruption kommt alle teuer zu stehen, weil es der Steuerzahler ist, der dafür aufkommen muss, wenn ein auf Grund von Korruption vergebener öffentlicher Auftrag am Ende mehr kostet als ursprünglich geplant oder wie in Köln, eine Mühlverbrennungsanlage für 400 Millionen Euro gebaut wird, für die es keine Notwendigkeit gibt..."

Kopierschutz

Neue Regeln für Musiktauschbörsen
Von Dietmar Mueller
ZDNet mit Material von dpa
27. August 2003, 17:13 Uhr
..."So etwas ist in Deutschland nicht geplant, aber auch nicht auszuschließen", sagt Hartmut Spiesecke, Sprecher des Bundesverbands der Phonographischen Wirtschaft sowie der deutschen Landesgruppe der IFPI in Hamburg. Viel wichtiger sei es aber, dass Gesetzeslücken geschlossen wurden, die es für Print- und Softwareverlage interessant gemacht hätten, Konsumenten beim Musikklau zu unterstützen. «Eine gravierende Neuerung im Urheberrecht ist, dass der Verkauf von Programmen, die den Kopierschutz von CDs und DVDs umgehen, nun verboten ist», sagt auch der Rechtsanwalt und Publizist Goedart Palm aus Bonn. Auch dürften Computermagazine keine Tipps mehr zum Knacken von Kopierschutzmechanismen geben....

KontrollNetze versus. Privatsphäre

KontrollNetze vs. Privatsphäre
Überwachungskultur vs. informationelle Selbstbestimmung

15.10. bis 17.10.2003

Eine Veranstaltung mit Rechtsanwalt Dr. Palm und anderen Referenten

anwalt bonnOrt: DGB BILDUNGSZENTRUM HATTINGEN
Am Homberg 46-50
45529 Hattingen

fon 02324-508-0
fax 02324-508-300

e-mail hattingen@dgb-bildungswerk.de

16.10.2003 - 16:45

Überwachung in den USA: Total Information Awareness und Pre-Crime. Die USA als Vorreiter?

Dr. Goedart Palm, Rechtsanwalt

Die Tagung „KontrollNetze“ will thematisieren, wie weitreichend und engmaschig die Überwachungsnetze gegenwärtig geknüpft sind und welche Potentiale die zukünftige Entwicklung birgt. Welche Rolle spielen neue Technologien und die Verbreitung von Computernetzen dabei? Welche Interessen verfolgt wer mit der zunehmenden Überwachung? Und welche Gefahren bringen die KontrollNetze mit sich – für die Gesellschaft im Ganzen und für den einzelnen Menschen, ob als Bürger, als Arbeitnehmer oder als Konsument?

Pressehaus Heidenheim

vom 27.09.2003 von PATRICK FAUSS, RZP

"Eine gravierende Neuerung im Urheberrecht ist, dass der Verkauf von Programmen, die den Kopierschutz von CD und DVD umgehen, verboten ist", sagt der Bonner Rechtsanwalt und Publizist Goedart Palm. Auch dürften Zeitschriften keine Tipps zum Knacken des Kopierschutzes mehr geben. Um Fans, die Musik über das Internet beziehen wollen, eine legale Alternative zu Kazaa & Co. zu bieten, tüftelt die Musikindustrie an neuen Vertriebskonzepten."

Publikationen

smquestion.gif (2159 Byte)Wollen Sie für Ihr Internetportal eine kompetente "Rechtsecke" einrichten?

smcheckico.gif (1689 Byte)Wir sind gerne bereit, solche Initiativen zu unterstützen und regelmäßig Beiträge zu aktuellen Rechtsfragen zu liefern. Rufen Sie uns doch einfach an.

Top

 

 

 

 

Home - Aktuelles - Anfahrt - Arbeitsrecht - Beratung - Ehe- und Familienrecht - Erbrecht - Internetrecht - Kontakt - Kosten - Mietrecht - Profil - Rechtsprechung  

Email - LinksSuche - Vollmacht - Formulare - Impressum - Haftungsausschluss

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Palm - Rathausgasse 9 - 53111 Bonn (Stadtmitte)

Telefon: 0228/63 57 47 oder 69 45 44 - Telefax: 0228/65 85 28 - Email

Copyright Dr. Palm - 2000 - Stand:30.10.2016